Trends - Hintergründe - Innovationen
Home Kontakt Sitemap 

Aktuelle Printausgabe

Abo WirtschaftsKurier
inkl. 7% MwSt.
Zusendung per Post

Abonnement
27,50 Euro
Studenten-Abo*
20,62 Euro
Mehrfachlieferungen** ab 5 Stück
20,62 Euro

*Bitte gültige Immatrikulations-
bescheinigung an den Verlag senden

** Vorzugspreis kann nur gewährt werden, wenn ein identischer Besteller, Empfänger und Zahler die jeweilige Menge abnimmt


Abonnement Ausland – Jahrespreis
ohne MwSt.
Zusendung per Post

Abonnement
38,40 Euro


Weimer Media Group
Maximilianstraße 13
80539 München

Tel: 08022-7044443
E-Mail: Abo-Bestellung


Das Abonnement verlängert sich automatisch um jeweils ein Bezugsjahr, wenn nicht zwei Monate vor Ablauf gekündigt wird.
Widerrufsgarantie: Sie können die Bestellung innerhalb von zehn Tagen ohne Angabe von Gründen schriftlich bei der Weimer Media Group, Maximilianstraße 13, 80539 München, widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung (Poststempel).

Globale und lokale Player

Finanzplatz: „Zum Wohl der Stadt“ und ihrer Bewohner wurde einst die Börse München gegründet. Mittlerweile gibt es viele weitere Finanzdienstleister, die auch international agieren.

Als der FC Bayern kürzlich das vielleicht tragischste Finale der Champions-League-Geschichte „dahoam“ austrug, waren alle Augen der Fußballwelt wieder einmal auf die Münchner Allianz Arena gerichtet. Auch wenn der Fußball-Tempel für dieses Ereignis seinen Namen verleugnen musste – die UEFA hatte das Hausrecht übernommen –, wusste doch die ganze Welt, in welchem Stadion vor den Toren der Landeshauptstadt gespielt wurde.

Neu ist das internationale Flair weder für den deutschen Renommierverein noch für den Namensgeber der Spielstätte. Längst betrachtet die Allianz etwa Europa als ihren Heimatmarkt und sie ist auch international einer der bedeutendsten Erstversicherer. Insgesamt haben heute rund 60 Versicherungsunternehmen ihren Sitz in der Isarmetropole – darunter auch der weltgrößte Rückversicherer Munich Re, der europaweit führende Rechtsschutzversicherer D.A.S. und mit der Versicherungskammer Bayern die bedeutendste öffentlich-rechtliche Assekuranzgruppe.

Ein Gutteil zum Renommee der Branche tragen zudem die beiden großen fränkischen Standorte mit ihren Aushängeschildern bei: zum einen die HUK Coburg als einer der bedeutendsten Kfz-Versicherer. Zum anderen die bundesweit ebenso zu den führenden Gesellschaften zählende Nürnberger Versicherungsgruppe, deren Vermittler erst kürzlich vom Deutschen Institut für Service-Qualität für ihre Beratung ausgezeichnet wurden.

Wertpapierhandel in der „Kaufmannsstube“

All das kommt nicht von ungefähr. Versicherungsschutz und Finanzierungen, Vermögensverwaltung und Wertpapierhandel haben in Bayern eine lange Tradition. Die Wurzeln der Börse München etwa reichen zurück bis zur 1830 gegründeten „Kaufmannsstube“, die „das Wohl der Stadt und das Bürgerglück fördern“ sollte. Auch die heute unter ihrem englischen Namen firmierende Münchener Rück gibt es mittlerweile schon seit mehr als 130 Jahren.

Auf eine nicht minder lange Tradition kann der bayerische Bankensektor mit seinen mehr als 70 Sparkassen, über 300 Genossenschaftsbanken und 84 Privatbanken zurückblicken. Erste Aufzeichnungen über die Fürst Fugger Privatbank etwa finden sich in Augsburg bereits im Jahr 1486. Die Fürstlich Castell’sche Bank wird 1774 erstmals erwähnt und die erste bayerische Sparkasse im Jahr 1821 in Nürnberg eröffnet. Auch die beiden Vorläufer der HypoVereinsbank, die heute durch den Zusammenschluss mit der UniCredit Teil des ersten europäischen Kreditinstituts ist, etablierten sich bereits im 19. Jahrhundert.

Insgesamt habt rund ein Viertel aller Banken in Deutschland seinen Sitz in Bayern, wobei seit einigen Jahren zunehmend auch Geldhäuser aus dem nahen Österreich wie beispielsweise die Walser Privatbank aus dem Kleinwalstertal ihre Dienste anbieten.

Bayern ist darüber hinaus ein wichtiger Finanzplatz für das Hypothekengeschäft. Allein die Münchner Institute stehen für rund ein Drittel aller in Deutschland aufgelegten Pfandbriefe. Die genossenschaftliche MünchenerHyp etwa verbindet wie eh und je Tradition mit modernen Lösungen. Erst kürzlich wurde das Institut vom Immobiliendienstleister PlanetHome als innovativster Baufinanzierer ausgezeichnet. 

Für zeitgemäße Lösungen zur Unternehmensfinanzierung sorgen darüber hinaus die zahlreichen Leasing- und Factoringgesellschaften. Frühzeitig hat zudem ein Großteil der deutschen Anbieter von Beteiligungskapital – nicht zuletzt wegen der zahlreichen hier ansässigen Technologieunternehmen – den Freistaat als Standort gewählt. Im Bereich der Mittelstandsfinanzierung spielt allen voran die bereits vor 40 Jahren gegründete BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft eine führende Rolle. Die Bayern Kapital in Landshut wiederum steht innovativen Start-ups mit Risikokapital zur Seite. Beide Unternehmen sind eng mit der LfA Förderbank Bayern verbunden, die kleine und mittlere Unternehmen vor allem mit zinsgünstigen Darlehen versorgt.

Norbert Hofmann


Artikel vom: 2012-06-30 11:28:00
ANZEIGE