Trends - Hintergründe - Innovationen
Home Kontakt Sitemap 

Aktuelle Printausgabe

Abo WirtschaftsKurier
inkl. 7% MwSt.
Zusendung per Post

Abonnement
27,50 Euro
Studenten-Abo*
20,62 Euro
Mehrfachlieferungen** ab 5 Stück
20,62 Euro

*Bitte gültige Immatrikulations-
bescheinigung an den Verlag senden

** Vorzugspreis kann nur gewährt werden, wenn ein identischer Besteller, Empfänger und Zahler die jeweilige Menge abnimmt


Abonnement Ausland – Jahrespreis
ohne MwSt.
Zusendung per Post

Abonnement
38,40 Euro


Weimer Media Group
Maximilianstraße 13
80539 München

Tel: 08022-7044443
E-Mail: Abo-Bestellung


Das Abonnement verlängert sich automatisch um jeweils ein Bezugsjahr, wenn nicht zwei Monate vor Ablauf gekündigt wird.
Widerrufsgarantie: Sie können die Bestellung innerhalb von zehn Tagen ohne Angabe von Gründen schriftlich bei der Weimer Media Group, Maximilianstraße 13, 80539 München, widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung (Poststempel).

Plakette für E-Autos

Sicherheit: Der TÜV Süd will ein weltweiter Dienstleister für die E-Mobilität werden. Weiterer Schwerpunkt ist die Windkraft.

Aktuell entsteht vor den Toren Münchens für unser Unternehmen ein echter Kompetenzcluster“, vermeldete Axel Stepken, Vorstandsvorsitzender vom TÜV Süd, bei der diesjährigen Bilanzpressekonferenz. Neben einem TÜV Service-Center ist Garching derzeit Standort eines Testzentrums für Batterien. Außerdem ist für den Bau eines Laborkomplexes zur Prüfung von Konsumgütern der Grundstein bereits gelegt.

Das Unternehmen plant, beim Thema Sicherheit von Elektromobilität unter den Prüfdienstleistern eine weltweit führende Position einzunehmen. Der Auf- und Ausbau eines internationalen Labornetzes für Tests von Hochvolt-Batterien spielt dabei eine zentrale Rolle. In Garching bei München ist 2011 in direkter Nachbarschaft zum TÜV Süd Automotive ein Batterietestzentrum eröffnet worden. Seit Oktober vergan­genen Jahres werden dort Bat­te­rien auf Sicherheit, Leistung und Zuverlässigkeit unter Ex­trembedingungen geprüft. Dieser Standort ergänzt fünf bereits bestehende Einrichtungen in den USA, Kanada, Singapur, China und Großbritannien.

Neue Abteilung für Offshore

Ein weiterer Schwerpunkt des TÜV auf technologischen Zukunftsfeldern ist laut Stepken das Thema Windenergie. Nach der Eröffnung einer Offshore-Abteilung in Hamburg 2011, die  Kunden bei der Entwicklung und Umsetzung von Windparks unterstützt und diese anschließend prüft, plane das Unternehmen bereits die Zertifizierung von vier Projekten in der deutschen Nordsee und eines Projekts in der niederländischen Nordsee. Außerdem hat sich der TÜV Süd bei der Erstellung eines Wind­atlas für Baden-Württemberg und einer landesweiten Windpotenzialkarte für Hessen auch im Bereich der Onshore-Windenergie engagiert.

Insgesamt konnte der TÜV Süd im Geschäftsjahr 2011 gute Erfolge verbuchen, neue Bestmarken wurden aufgestellt. Eine immer größere Rolle spielen hierbei internationale Aktivitäten – rund 35 % seines Umsatzes erziele der technische Dienstleister inzwischen außerhalb von Deutschland. Im Bereich erneuerbare Energien zeige sich das Unternehmen sehr aktiv, ­besonders auf dem Gebiet Wind und Sonne.

Kathrin Hansel


Artikel vom: 2012-06-28 10:26:00
ANZEIGE